Smarter Service

Die App sovia Instore Assistant unterstützt bei der Kundenberatung. Sie verbindet Mobilgeräte mit Digital Signage-Screens und Umkleiden.

Smarter Service

Welche Produktneuheiten gibt es? Welche Größen, Formen und Farben sind verfügbar? Welche Ergänzungsprodukte können angeboten werden? Fragen, die Verkäufer regelmäßig beantworten müssen. Mit dem sovia Instore Assistant liefert ihnen das Smartphone die Antworten, sodass sie nicht andauernd selbst die Lagerbestände prüfen müssen und mehr Zeit für den Kunden haben. Die Multichannel-App ist Teil des Digital Signage-Komplettsystems sovia Retail von Bütema. Vor Kurzem hat das Unternehmen aus Bietigheim-Bissingen eine neue Version veröffentlicht. Zum Einsatz kommt sie beim Schuhhändler Bär, zum Beispiel in der Filiale in der Berliner Friedrichstraße. Will ein Mitarbeiter im Rahmen einer Kundenberatung Informationen zu einem Artikel abrufen, scannt er ihn mit seinem Smartphone oder Tablet. Die App stellt ihm daraufhin Informationen zur Verfügung, die denen eines Onlineshops gleichen: verfügbare Größen und Farben, passende Ergänzungsartikel sowie der aktuelle Lagerbestand. Sollte ein Produkt stationär nicht in der gewünschten Ausführung vorrätig sein, kann der Verkäufer es aus einer anderen Filiale oder aus dem Onlineshop für den Kunden bestellen. Die Besonderheit der App: Die auf dem Mobilgerät angezeigten Informationen lassen sich auf die Digital Signage-Screens im Geschäft pushen. Die wirken aufgrund ihres außergewöhnlich schmalen Rahmens im ersten Moment wie Spanntuchtransparente.

 

 Um dem Kunden die Inhalte im Großformat anzuzeigen, wird die dort laufende Playlist unterbrochen. Dadurch soll der Mitarbeiter bequemer und ausführlicher beraten können. Die zweite Funktion der App ist die Kommunikation mit der intelligenten Umkleide von Bütema. Benötigt ein Kunde Unterstützung, kann er die Mitarbeiter über das dort installierte Digital Signage-System rufen. Die Verkäufer erhalten daraufhin eine Nachricht auf ihr Smartphone. „Die Zukunft des Einzelhandels liegt unserer Ansicht nach in einer intelligenten Verknüpfung der verschiedenen Touchpoints. Dafür ist der Einsatz ausgewählter Technologien am PoS nötig, die sowohl den Kunden als auch den Mitarbeiter unterstützen“, sagt Dirk Frintrop, CEO von Bütema. Ihre Verknüpfung ermögliche eine bessere Beratung und erhöhe den Einkaufskomfort, was sich letztendlich im Umsatz niederschlage. Aktuell ist das Digital Signage-Komplettsystem sovia Retail samt App in neun Bär-Filialen installiert. Laut dem Schuhhändler sind die ersten Reaktionen positiv: Viele Kunden bleiben vor den Bildschirmen im Schaufenster stehen und bewerten die Inhalte als sehr aktuell und abwechslungsreich. 

Quelle: werbetechnik Heft 3 / 2016

Mit freundlicher Genehmigung des WNP Verlags.