Die Digitalisierung des Einzelhandels

Die Installation von singulären InStore Lösungen zur Emotionalisierung der Kunden, wie beispielsweise Digital Signage Bildschirme, Self Service Terminals und Schaufenster Stelen ist für uns bei Bütema erst der Anfang. Omnichannel, nach der Definition die Vermarktung und der Verkauf über alle Kanäle und Touchpoints hinweg, bezieht sich heute nicht mehr nur auf Bestell- und Liefermöglichkeiten wie Click & Collect, Return to Retail und Click & Reserve, sondern auch auf die Vernetzung und Kommunikation der Lösungen untereinander. 

Die Digitalisierung des Einzelhandels

Der Grundgedanke und das Ziel des Omnichannel-Ansatzes bestehen darin, dem Kunden ein optimales Einkaufserlebnis zu bieten. Dabei soll er über alle von ihm präferierten Informations- und Kaufentscheidungswege angesprochen und zum Kaufabschluss geführt werden. Die Erhöhung der Customer Convenience und ein bestmögliches Shopping Erlebnis stehen hier im Vordergrund. Um das zu erreichen, können im ersten Schritt digitale Lösungen wie das Digital Signage oder Self Service Terminals eingesetzt werden. Der zweite Schritt besteht in der Vernetzung der InStore Solutions untereinander, wodurch der Kunde ein nahtloses Kauferlebnis erfährt. Unsere soviaRetail Lösung zeichnet sich durch eine solche Vernetzung aus.  

 

Der soviaRetail InStore Assistant (ISA) welcher von Verkaufsmitarbeitern auf Smartphones oder Tablets genutzt werden kann, steht im Zentrum der Vernetzung. Mit dem InStore Assistant scannen Mitarbeiter Artikel am POS und bekommen Informationen zu Farben, Größen, Verfügbarkeiten und Cross-Selling Artikeln angezeigt. 

Der InStore Assistant ist mit dem Digital Signage System verknüpft: durch die Push Funktion können Mitarbeiter die auf dem Smartphone angezeigten Informationen auf ein Digital Signage Gerät pushen und dem Kunden so veranschaulichen. 

 

Außerdem ist der ISA mit dem Interactive Fitting Room vernetzt. Dieser besteht aus einem in der Umkleidekabine angebrachten Self Service System und bietet Kunden die Möglichkeit nach Farben, Größen und Verfügbarkeiten eines Kleidungsstücks zu suchen. Benötigt der Kunde Unterstützung durch einen Kundenberater, kann er diesen durch die Hilfe-Funktion am Bildschirm benachrichtigen. Der Mitarbeiter erhält wiederrum eine Nachricht am ISA auf sein Smartphone mit der Information in welcher Kabine seine Unterstützung benötigt wird. 

 

Des Weiteren kann der InStore Assistant als Kommunikationsplattform zwischen Headoffice und dem Filialmitarbeiter genutzt werden. Dabei kann vom Headoffice aus eine Aufgabenliste für den Mitarbeiter bereitgestellt werden, die er am ISA aufrufen kann. Diese Liste kann beispielsweise Artikel beinhalten, die in einem bestimmten Bereich im Geschäft aufgebaut werden sollen. Der Mitarbeiter arbeitet diese Liste durch Scannen der einzelnen Artikel ab und platziert sie im vorhergesehenen Bereich. Der digitale Warenträger (ein Digital Signage Bildschirm, der Produktfarben und -preise anzeigt) spielt in diesem Bereich dann automatisch die dekorierten Artikel aus. 

 

Erst durch die Vernetzung und Kommunikation der einzelnen digitalen Lösungen untereinander wird ihr Potential vollständig ausgeschöpft und dem Kunden ein optimales Kauferlebnis geboten. 

 

 

In unserem Video „Multichannel IT-Lösungen bei BÄR & Joe Nimble Schuhmanufaktur“ wird die Push-Funktion zwischen unserem InStore Assistant und dem Digital Signage System veranschaulicht.

https://www.youtube.com/watch?v=atg4sESMN9o

 

Im Video „Interaktiver Spiegel für die Umkleide der Zukunft“ wird der Interactive Fitting Room in Aktion gezeigt.

https://www.youtube.com/watch?v=urHxBqsDKNs

 

Eine kostenlose DEMO Version unseres Digital Signage Systems kann unter folgendem Link beantragt werden: http://www.buetema-ag.de/leistungen/digital-signage/