Launch der Kundenampel Plus: eine weitere Lösung für die Erfüllung amtlicher Auflagen während der Corona Krise

 

Die Einlasskontrolle mit Temperaturmessung ist ein Add on zur vor zwei Wochen vorgestellten Kundenampel, bei der die Kundenanzahl mit Hilfe eines 3D Sensors im Eingangsbereich erfasst wird. Die Anzahl der Kunden, die sich zur gleichen Zeit auf der Fläche befinden, wird automatisch am zugehörigen Display angezeigt. Ist die maximal erlaubte Anzahl an Personen erreicht, schaltet die Anzeige automatisch auf „STOP“ und fordert Kunden zum Warten auf. 

 

Die zusätzliche Temperaturmessung erfolgt über einen kompakten Sensor, der bis zu fünf Personen gleichzeitig erfassen und ab einer Distanz von zwei Metern deren Temperatur automatisch, schnell und vor allem kontaktlos messen kann. Der Messvorgang dauert zwischen 0,7 und 2 Sekunden und zeichnet sich durch seine hohe Genauigkeit von +/- 0,5° Celsius aus. Durch sein geringes Gewicht von nur 130g kann der Sensor auch direkt am Bildschirm angebracht werden. Registriert das Gerät eine zu hohe Temperatur bei einer Person, schaltet die Anzeige automatisch auf „STOP“ um. Andernfalls gibt ein grünes „GO“ das Zeichen zum Betreten des Geschäfts. Die Verknüpfung mit weiteren Einlasskontrollen wie beispielsweise Drehkreuzen ist zudem automatisch möglich. Die auf dem Display angezeigten Informationen können CI konform angepasst werden. Die Steuerung der Kundenampel erfolgt intuitiv über die webbasierte soviaRetail Software. Wird die digitale Kundenampel in der Zeit nach der Krise nicht mehr benötigt, kann sie als digitaler Wegweiser, Digital Signage Bildschirm oder Digital Counter Card genutzt werden. Auch die Frequenzauswertungen können erhalten bleiben und langfristig ausgewertet werden. 

Die Einlasskontrolle mit Temperaturmessung kann im Handel sowohl auf Kunden als auch auf Mitarbeiterseite eingesetzt werden um die Ausbreitung von Infektionen zu verhindern. 

 

Diesen Artikel teilen