Digital Signage Software Release 5.2.0

Self Service Konfigurator (Micro Apps)

Der Self Service Konfigurator ist ein neues Feature für alle Self Service- und interaktive Anwendungen. Diese können z.B. Self Service Terminals, Digitale Wegweiser, Interaktives Schaufenster, Interactive Fitting Room, Digital Counter Card mit Touch-Funktion, usw. sein.

Im Kern lassen sich mit dieser Funktion interaktive Lösungen vom Anwender selbst gestalten, ohne dass es eine Umsetzung durch den Support/Entwicklung geben muss. Definiert werden Schaltflächen, die bei Aktivierung (z.B. durch Berühren) eine Aktion auslösen.

Zunächst werden die einzelnen Micro App Pages angelegt. Eine Page wird immer dann benötigt, wenn auf ihr ein interaktives Element platziert werden soll. Berührt man ein Element, das z.B. ein Video auslösen soll, muss dieses Element (das Video) als Promotion angelegt werden.

Die angelegten Micro App Pages können im Editor mit Shapes (Polygon, Rechteck, Kreis) versehen werden. Diese definierten Formen sind die interaktiven Bereiche, die eine Aktion auslösen, wenn man sie berührt. Die Bereiche können optional mit einer Farbe ausgefüllt werden.

Jedem definiertem Bereich wird anschließend eine Aktion zugeordnet: was soll passieren, wenn man den Bereich berührt. Aktionen können sein:

Anwendungsbeispiel

Ein Einzelhändler möchte sein Angebot an regionalen Produkten stärker in den Fokus rücken. Dafür hat er einen sogenannten „Regiopoint“ installiert. Der Endkunde beginnt, eine Region auf einer Landkarte anzutippen, z.B. die Region „Tübingen“ im Bundesland Baden-Württemberg. Der Umriss der Region „Tübingen“ ist vorher vom Einzelhändler auf einer Micro App Page angelegt und als Shape mit einem Polygon definiert worden. Dem Endkunden wird nach Antippen von „Tübingen“ nun zum Beispiel regionale Weine angezeigt. Die Weine lassen sich wiederum antippen, um jeweils weitere Infos zum Produkt zu bekommen. Die Aktion, die der Einzelhändler dem Tübingen-Polygon also zugewiesen hat, lautete „Öffne Seite“. Die Weinübersicht ist ebenfalls eine Micro App Page. Hier sind alle gezeigten Weine mit einem unsichtbaren Rechteck-Shape hinterlegt. Tippt der Kunde auf einen der Weine, spielt zum Beispiel ein Video aus, das den Charakter und den Anbau des Weines erklärt, oder es öffnet sich eine Detailseite.

Der Einzelhändler hat aktuell auch eine Kooperation mit einem lokalen Bauernhofverband laufen. Der Verband hat dem Einzelhändler seinen Imagekatalog als PDF geschickt. Dieser kann ebenfalls über den Regiopoint abgerufen werden. Der Endkunde tippt dazu auf ein Icon auf dem Startbildschirm. Der Katalog öffnet sich. Die hinterlegte Aktion war hier „PDF Book Control“. Nun kann der Kunde mit rechts-swipe/links-swipe durch den Katalog navigieren.

Prognose-Dialog für Promotion-Ausspielungen

Mit Hilfe dieses Dialogs kann der Benutzer anhand eines Geräts und einer Promotion eine Prognose für die Ausspielung des Promotion-Contents generieren lassen. Auch datumssensitive Einstellungen, Regeln und Bildschirmauflösungen lassen sich so simulieren.

Ziel des Tools ist es, eventuelle Fehler bereits vor dem Go-Live der Promotion zu identifizieren. Ein solcher Fehler kann z.B. sein, dass eines der Promotion-Items ein leerer Container Mix ist, oder eine nicht erreichbare Webseite.

Die fehlerhaften Items lassen sich direkt im Prognose-Dialog bearbeiten.

Promotion Tags

Promotions können nun via Tags kategorisiert werden. Tags sind frei wählbar und werden beim Erstellen der Promotion vergeben. In allen Dialogen, die eine Filterfunktion besitzen, kann anschließend nach Tags gefiltert werden. Ein Beispiel wäre: es sollen in der Promotion-Übersicht ausschließlich Promotions mit dem Tag „Neuware“ angezeigt werden.

Redaktionsplan-Validierung

Dieser Dialog zeigt für einen gewählten Zeitraum an, welche Promotion-Items innerhalb von einer Promotion ausgespielt werden. Das Redaktionsplan-Feature ist vor allem für komplexe Promotions gedacht, die mit vielen Regeln versehen sind.

Diverse Updates

  • Inhaltsänderungen von einer Promotion erkennen: Beim Rendering der Promotion analysiert der Signage Service alle internen Medien Elemente und falls mindestens ein Element geändert wurde, wird die gesamte Promotion neue gerendert.
  • Änderung der Ausrichtung von Portrait zu Landscape und umgekehrt: Signage Player erkennt die Änderung der Ausrichtung von Portrait zu Landscape und spielt die passende Promotion aus.

Folgen Sie uns:

Folgen Sie uns:

Nach oben