Digital Signage Release 5.1.0

In KW20 haben wir eine neue Version des Digital Signage CMS soviaRetail Backstore released.
Das Release kommt mit folgenden Neuerungen und Features:

  • Promotion Item Facebook/Instagram: Ausspielung eines Posts pro Promotion Zyklus
  • Aktivierung und Deaktivierung eines bestimmten Facebook/Instagram Posts.
  • Neuer Dialog: Signage Devices – Fehleranalyse
  • Filtermöglichkeit für Metriken im Bereich Meldungen
  • In Videoelementen kann der Ton ausgeschalten werden
  • Neues Kontextmenü für die Signage Geräteliste
  • Widget „Getrennte Geräte“
  • Assignment Status als Icon
  • Einstellen der Refresh-Rate für ein Promotion Item
  • Update auf Item-Ebene & Regeln für Contentauswahl
  • Löschschutz für die Promotions
  • Überarbeitung von UI/UX im Backstore
  • Drag & Drop für Zones im Promotion Editor
  • Functions

Schauen wir uns ein paar der oben aufgeführten Stichpunkte etwas genauer an.

Fokus auf … Ausspielen von Social Media Posts

Es gibt nun die Möglichkeit einzustellen, dass nur noch ein Social Media Posts pro Promotion-Zyklus angezeigt wird. Außerdem kann im Mediencontainer manuell festgelegt werden, ob bestimmte Posts gar nicht ausgespielt werden sollen.

Fokus auf … Refresh-Eistellungen

Bestimmte Medienelemente (v.a. dynamischer Content, dessen Inhalt sich schnell ändern kann, wie beispielsweise eine Web URI) können nun mit einer einstellbaren Refresh-Rate versehen werden. Dies bedeutet, dass das Promotion Item – ja nach eingestellter Frequenz – zum Refresh gezwungen wird, um den aktuellsten Content darzustellen. Der soviaRetail Backstore ‚erkennt‘ zwar, wenn sich systemseitig Inhalte ändern (z.B. ein neuer Preis oder ein neues Bild in einem Container-Mix), nicht jedoch, wenn z.B. Inhalte von einer eingebundenen Webseite ein Update erhalten. Um zu gewährleisten, dass grundsätzlich die aktuellste Version dieser Webseite auch auf den Digital Signage Geräten ausgespielt wird, haben wir den ‚erzwungenen Refresh‘ eingefügt.

Fokus auf … Functions

Functions sind zwar eher unscheinbar, können aber eine ganze Menge: nämlich Promotion-Items durch frei gestaltbare Regeln ergänzen. Ein Beispiel wäre: „Zeige nur den Facebook Post mit den meisten Likes an“. Der Vorteil der auf XAML-Code basierenden Functions ist, dass spezielle und spezifische Wünsche von Kunden durch unsere Entwickler schnell umgesetzt und in das live-System implementiert werden können, ohne dass dies ein langwieriges Update nach sich zieht.

Functions gehen außerdem weit über die Standard-Funktionen von Promotion-Items hinaus, bzw. können diese Funktionen ersetzen/überschreiben oder fassen gar verschiedene Funktionen zusammen. Ein Beispiel hierfür wäre eine Function, die dem Promotion-Item sagt: ‚Spiele aus Mediencontainer X nur Bilder aus im Zeitraum von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Spiele aus Mediencontainer Y nur Bilder aus im Zeitraum von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr‘. Dies könnte man zwar auch mit Regeln und Promotion-Items abbilden, jedoch dauert dies nicht nur länger, sondern man benötigt auch mindestens zwei separate Promotion-Items.
Weitere Anwendungsbeispiele für Functions:

  • Ein Facebook Album einfach auswechseln
  • Live-Daten aus der digitalen Einlasskontrolle anzeigen (wie viele Kunden sind im Laden und wie viele dürfen maximal rein)
  • Nur Bilder anzeigen, die der Maximalauflösung eines Digital Signage Geräts entsprechen
  • Das Produkt mit dem höchsten Rabatt anzeigen

Weitere Informationen zum Digital Signage Release 5.1.0 finden Sie in den Release Notes

Folgen Sie uns:

Folgen Sie uns:

Nach oben