News & Presse

Presseausschnitte und -Berichte

Salzburger Gespräche

Am 15.10.2019 traf sich das Who-ist-Who der Österreichischen Mode-Szene am wunderschönen Fuschlsee nahe Salzburg. Ausgerichtet wurden die "Salzburger Gespräche" abermals vom Manstein Verlag, der u.a. das Magazin Österreichische Textilzeitung verlegt.

 

Bütema war ebenfalls dabei und präsentierte den rund 250 Gästen den InStore Assistant, die Interaktive Umkleidekabine, einen 55 Zoll LCD Bildschirm und die neue Counter Card mit Touch-, Scan- und Self-Service Funktion. Die meiste Aufmerksamkeit jedoch genoss das 1.000 Candela helle LED Poster mit seinem ungewöhnlichen Portrait-Format.

 

Maks Giordano, eröffnete die Konferenz mit seinem Vortrag „Disruptive Innovation in exponentiellen Zeiten“. Herr Giordano schwor das Publikum darauf ein, sich auf immer rasanter entwickelnde Technologien einzustellen. Die Evolution neuer Technologien – vor allem in Bereichen wie Smart-Devices, Social Media, Messaging und Payment – verläuft schon lange nicht mehr linear und planbar, sondern schießt exponentiell in einer steiler werdenden Kurve nach oben. Für den aufgeklärten Kunde ist Omnichannel bereits eine Selbstverständlichkeit und neue Entwicklungen wie die Instagram Shopping-Funktion verwischen die Grenzen zwischen Plattform und Anbieter weiter. Das vielleicht prägnanteste Bild dazu war das kleine chinesische Mädchen, das dem Verkäufer hinter der Kasse ganz selbstverständlich die Smartwatch mit dem QR-Code zum Bezahlen einer Packung Süßigkeiten hinhält.

 

Im Talk mit Swarovski-Trendforscher Dr. Ralf Weinberger ging es um Mikrothemen vs. Megatrends und die Bedeutung dieser Schlagwörter für den (Mode-) Einzelhandel. (Digital) Wellbeing, Erfahren statt Besitzen und das Erleben als ultimatives Konsumgut kristallisieren sich in unserer hektischen, voll-digitalisierten Welt quasi als Gegenentwürfe zu Immer-Online-Sein heraus. Die Bereitschaft, Geld für Konsumgüter wie Mode auszugeben verschiebt sich zu Gunsten von Produkten, die Erlebnisse schaffen. Ein (Mikro?-)Thema, das selbstredend auch die Mode zu spüren bekommt. Wie man als Fashion-Anbieter dennoch diesen Trend für sich nutzen kann, machten die Redner anhand des Beispiels Breitling Uhren klar: die Marke eröffnete unlängst eine Bar, an der statt hochpreisigen Uhren Drinks konsumiert werden. Vordergründig ein völlig abwegiger Zug, der jedoch ein Ziel hat: Markenbindung. Selbst wenn der Gin Tonic keine Uhr verkauft, so hat der Konsument im besten Falle dennoch ein positives Markenerlebnis und ist somit (emotional) an die Marke Breitling gebunden.

 

Doch auch Megatrends wie Nachhaltigkeit werden gerade bei der jungen Generation Z intensiv besprochen, ohne Anzeichen, dass dieses Thema in absehbarer Zeit wieder in die Belanglosigkeit verschwinden wird. Die jungen Konsumenten wissen genau, wie sie die Bedingungen, unter denen ein Produkt hergestellt wurde, nachverfolgen können – und sie fordern dieses Wissen ein: von der transparenten Lieferkette bis hin zu zertifiziert sozialverträglichen Arbeitsbedingungen.

 

Zum Ende der Salzburger Gespräche wurde in zwei Kategorien der Salzburger Modepreis verliehen:

 

Den Handelspreis erhielt das Modehaus Steinecker, welches mit 13 Filialen und einem völlig neu gestalteten, sehr kundenzentrierten Retail-Konzept in Österreich vertreten ist.  

 

Der Industriepreis ging an JOOP! für den erfolgreichen Relaunch der Herrenkollektion und der geplanten Einführung der JOOP! Woman Damenkollektion im kommenden Jahr.

 

Danke für diese wunderbare Veranstaltung an die Österreichische Textilzeitung.

 

 

4 Möglichkeiten der Store Digitalisierung

Die Digitalisierung des Handels ist in aller Munde. Händler haben heute die Möglichkeit zwischen verschiedenen digitalen Tools zu wählen. Dabei sind das Einkaufsverhalten der Kunden und die Beratungsintensität der Produkte ausschlaggebend für die Wahl der digitalen Lösungen auf der Fläche. Wir bieten verschiedene Lösungen an, um Händler in der Digitalisierung bestmöglich zu unterstützen. Im Folgenden zeigen wir vier dieser Möglichkeiten auf. 

mehr lesen

Retail as a Service

Für die erfolgreiche Einführung eines Digitalisierungsprojekts braucht es neben einer ausgeklügelten Software und einer passenden Hardware natürlich ein kompetentes Team, das Sie in allen Fragen und Problemen unterstützt. Doch genauso wichtig wie die erfolgreiche Einführung der Systeme ist deren reibungsloser Betrieb. Um diesen zu gewährleisten bieten wir unsere Lösungen als „Retail as a Service“ Konzept an.

Bütema AG - Retail as a Service
mehr lesen 0 Kommentare

LED vs LCD – das optimale Display für jeden Zweck

Bei der Umsetzung von digitalen Lösungen am Point-of-Sale kommt es neben einer perfekt integrierten Software auch auf optimale Hardware Gegebenheiten an. Im Sinne eines umfassenden Lösungsansatzes ist es uns ein Anliegen Händler entsprechend ihrer Ausgangssituation zu beraten und DIE perfekte Lösung für jeden einzelnen Kunden zu finden.

 

Bei der Wahl der richtigen Displays für Digital Signage Lösungen gibt es Einiges zu beachten. So gilt es sich zunächst für die LED oder LCD Technologie zu entscheiden. Worin die Vor- und Nachteile der beiden Displaytypen liegen, haben wir in einer kurzen Übersicht zusammengefasst:

Bütema AG stellt mit Inhouse Marketing Agentur Weichen für die Zukunft

Der Full Service Anbieter von digitalen Technologien für den Fashion- und Lifestyleeinzelhandel kommt den sich ändernden Marktanforderungen entgegen und bietet Kunden ab sofort auch Agenturleistungen an. 

mehr lesen

"Eurocis": Wie kaufen wir (über-)morgen ein?

WDR 5 Profit - Topthemen aus der Wirtschaft | 19.02.2019 | 03:07 Min. 

Maschinen checken Regale, Kunden kaufen selbst per Smartphone, künstliche Intelligenz bestimmt die Preise: Wie das Einkaufen in den Läden von (über)morgen aussehen kann, zeigt die Handelstechnik-Messe Eurocis in Düsseldorf.

"Eurocis": Wie kaufen wir (über-)morgen ein?
WDR 5 Profit - Topthemen aus der Wirtschaft | 19.02.2019 | 03:07 Min.
mehr lesen

EuroCIS 2019 - Neue digitale Lösungen mit Akustik und Lichteffekten

Die Umkleidekabine ist der Ort der Kaufentscheidung im Handel. Mit unserer neuen Licht & Sound Lösung bieten wir Retailern die Möglichkeit ihre Marke sensorisch zu positionieren.

mehr lesen

Dirk Frintrop: Unsere Neuentwicklungen zur EuroCIS 2019

In knapp drei Wochen findet die EuroCIS in Düsseldorf statt. Bütema CEO Dirk Frintrop gibt vorab einen Einblick in die neuesten Entwicklungen und die aktuellen Themen im Handel.

mehr lesen

Handelkompakt - So wird Einkaufen zum Erlebnis...

Digitale Lösungen, ein individueller Ladenbau und Erlebnisse auf der Fläche gewinnen immer mehr an Bedeutung. Der Handelkompakt stellt in einem aktuellen Feature Highlights des Point of Sale vor. Auch unser Showroom in Bietigheim-Bissingen ist dabei, vielen Dank dafür! 

Handelkompakt - So wird Einkaufen zum Erlebnis...
mehr lesen

Werbetechnik - Schaufenster mit Touch

Durch interaktive Schaufenster haben Kunden die Möglichkeit Produkte anzuschauen und über einen QR Code am Smartphone zu bestellen. Und das auch außerhalb der Ladenöffnungszeiten. Über Herausforderungen und erste Erkenntnisse unseres interaktiven Displays beim Textileinzelhändler Orsay berichtet das Werbetechnik Magazin.

BTE-Magazin für den Modehandel April/Mai 2018
mehr lesen

Showroom Opening

Retail-Digitalisierung oder wie wir es nennen: "Digitaler Feinschliff am POS" 

Bestes Beispiel dazu ist unser neuer Showroom in Bietigheim-Bissingen.

Hier können unsere Besucher prägnant, visuell und haptisch den digitalen Alltag im Einzelhandel erleben.

SHOWROOM OPENING
mehr lesen

"Stationär mit digitalen Inszenierungen begeistern"

Für die IHK Ulm und Bodensee-Oberschwaben sprach Jörg Haiss über das Potential, das die Digitalisierung dem Einzelhandel bietet. 

BTE-Magazin für den Modehandel April/Mai 2018
mehr lesen

BTE Marketingberater: Erlebnisraum Umkleidekabine

Neue Konzepte für die Umkleidekabine, angefangen bei besonderem Design und Großzügigkeit in der Flächenplanung über Licht- und Multimedia-Installationen bis hin zu interaktiven digitalen Elementen, haben das Zeug, die Kabinen in neuartige Serviceräume zu verwandeln.

BTE-Magazin für den Modehandel April/Mai 2018
mehr lesen

EuroCIS 2018 - digitaler Feinschliff am POS

"Neben digitalen Innovationen für den Store zeigen wir deren Umsetzung anhand von Beispielen, die Sie in der Form mit Sicherheit noch nie so kompakt und verständlich gesehen haben."

Dirk Frintrop - CEO Bütema AG

Lift & Learn
mehr lesen

Retail as a Service

Für die erfolgreiche Einführung eines Digitalisierungsprojekts braucht es neben einer ausgeklügelten Software und einer passenden Hardware natürlich ein kompetentes Team, das Sie in allen Fragen und Problemen unterstützt. Doch genauso wichtig wie die erfolgreiche Einführung der Systeme ist deren reibungsloser Betrieb. Um diesen zu gewährleisten bieten wir unsere Lösungen als „Retail as a Service“ Konzept an.

Bütema AG - Retail as a Service
mehr lesen

Bütema Engagement – Hospiz Bietigheim-Bissingen

Seit 17 Jahren begleitet das Hospiz Bietigheim-Bissingen Menschen auf Ihrem Weg. Für uns bei Bütema nimmt die Hospizarbeit einen hohen gesellschaftlichen Stellenwert ein, darum unterstützen wir das Hospiz unserer Heimatstadt seit Jahren. Die Vorsitzende des Trägervereins Ute Epple gibt uns einen Einblick in die tägliche Arbeit der Einrichtung, die Betreuungsschwerpunkte und die derzeitige Situation.

Bütema Engagement – Hospiz Bietigheim-Bissingen
mehr lesen

Digital Signage im Fashion-Retail Keller-Warth

Seit 1864 dreht sich bei beim oberschwäbischen Traditionsunternehmen Keller-Warth alles um Mode. Dass der stationäre Einzelhandel sich kontinuierlich neu erfinden muss, hat man hier verstanden. Unsere Digital Signage Lösung soviaRetail kommt seit September in den Menswear-Stores Ravensburg und Biberach zum Einsatz.

 

Digital Signage im Fashion-Retail Keller-Warth
mehr lesen

Digitale Lösungen bei Orthopädie- und Laufschuh-Profi Pudel

Das Orthopädie Haus Pudel ist ein Profi im Bereich Sport- und Laufschuhe, Orthopädie und Bewegungsanalyse. Nicht nur die Fußballspieler des VfB sind Stammkunden der beiden Filialen in Stuttgart und Ludwigsburg. Seit kurzem informieren hier Digital Signage Bildschirme ausgestattet mit der Bütema Software soviaRetail über aktuelle Angebote und Neuigkeiten.

DIGITALE LÖSUNGEN BEI ORTHOPÄDIE- UND LAUFSCHUH-PROFI PUDEL
Emotionalisierung während des Einkaufs
mehr lesen

4 Möglichkeiten der Store Digitalisierung

Angesichts des rund um die Uhr geöffneten E-Commerce ist es die Aufgabe der Händler den steigenden Kundenerwartungen zu begegnen, einen herausragenden Service, neue Erlebnisse und digitalen Nutzen für die Optimierung der Customer Journey zu bieten. Nur so kann die Kundenzufriedenheit erhöht und die Kundenbindung gestärkt werden. Wir zeigen 4 Möglichkeiten der Store Digitalisierung auf, die Mitarbeiter in ihrer täglichen Arbeit unterstützen, Kunden neue Services bieten und die langfristige Profitabilität der Händler sichern. 

4 Möglichkeiten der Store Digitalisierung
v.l.n.r.: Digital Signage, Interactive Fitting Room, InStore Assistant, Self Service Terminal
mehr lesen

Shoppen 5.0 oder Die intelligente Umkleidekabine

Vor kurzem hat uns der SWR besucht und in unserem Headoffice einen Radiobeitrag gedreht. Bütema CEO Dirk Frintrop spricht dabei über unsere intelligente Umkleidekabine und Möglichkeiten von Store Analytics mit Hilfe von InStore IoT. Hören Sie selbst:

Radiobeitrag SWR4: SHOPPEN 5.0 ODER DIE INTELLIGENTE UMKLEIDEKABINE
mehr lesen

Click & Collect

Omnichannel Prozesse wie Click & Collect werden von Kunden immer stärker nachgefragt. Aufgrund unserer bisher umgesetzten Click & Collect Projekte im deutschen Handel haben wir wichtige Punkte zusammengefasst, die es bei der Umsetzung zu beachten gilt. Außerdem konnte anhand einer Case Study bei einem unserer Kunden festgestellt werden, dass das Upselling-Potential bei der Abholung der bestellten Ware im Store bei 50% liegt.

  

Unsere Infografik fasst alle Infos rund um Click & Collect auf einen Blick zusammen.

mehr lesen

Bütema on Tour: HBW.Digital.Workshop

Der Handelsverband Baden-Württemberg veranstaltet auch in diesem Jahr wieder eine Roadshow zur Digitalisierung im Handel. In mehreren Workshopterminen diskutieren Branchenexperten mit Händlern aus der Region verschiedene Themen wie Social Media und Online Marketing, Geotargeting und verhaltensbezogene Werbung. Auch wir sind mit dabei und freuen uns auf die Advanced Workshops am 16.05.2017 in Stuttgart und am 30.05.2017 in Heidelberg. Zusammen mit den Teilnehmern werden wir über digitale InStore Techniken diskutieren, konkrete Umsetzungsmöglichkeiten aufzeigen und auf Smart Data eingehen. 

Im Vorfeld haben wir mit Stefan Folberth, Leiter Marketing und Vertrieb des Handelsverband Baden-Württemberg über den Hintergrund der Veranstaltung und die derzeitige Situation der Händler gesprochen.

mehr lesen

Bütema stattet Orsay Flagshipstore mit digitalen Lösungen aus

Der neu eröffnete Flagshipstore der Orsay GmbH, der unter dem Motto „My Fashion Connection“ steht, wurde mit digitalen Lösungen von Bütema ausgestattet. Ein Self Service Terminal, Digital Signage, der InStore Assistant und ein Spiegel mit eingebautem Touchdisplay im Umkleidebereich kommen hier zum Einsatz. 

Bütema stattet Orsay Flagshipstore mit digitalen Lösungen aus
mehr lesen

BTE Marketingberater: Im Dienste der Kundenzufriedenheit

Nicht selten wird die virtuelle Regalverlängerung mit Elementen des Digital Signage verbunden. Dazu trägt auch bei, dass manche dieser Lösungen zu akzeptablen Preisen gemietet werden können. Zu den Vorreitern auf diesem Gebiet gehört Bütema, Bietigheim-Bissingen. 

BTE Marketingberater: Im Dienste der Kundenzufriedenheit
BTE Marketingberater: Im Dienste der Kundenzufriedenheit
mehr lesen

Deichmann und Bütema treiben digitale Expansion voran

Mit der Ausstattung von 25 Stores mit Digital Signage, Self Service Terminals und Mobilgeräten als Verkaufsassistenten für Mitarbeiter setzt die DEICHMANN-Gruppe in den stationären Geschäften von DEICHMANN und van Haren die Digitalisierung fort. Die digitalen Lösungen wurden durch den Full-Service Partner Bütema AG aus Bietigheim-Bissingen entwickelt.  

Deichmann
Kundin an Terminal | Quelle: Deichmann
mehr lesen